An der Europäischen Data Task Force (DTF) sind EU-Mitgliedsstaaten, Fahrzeughersteller und Dienstleister beteiligt. Ihr Ziel ist es, die Straßenverkehrssicherheit für alle Verkehrsteilnehmer zu steigern. Anfang Juni kündigte die DTF den Beginn einer zwölfmonatigen Machbarkeitsstudie an. Geprüft werden soll, wie sich der Austausch von Daten, die von Fahrzeugen und der Infrastruktur generiert werden, zwischen Ländern und Herstellern verbessern lässt.

Deutschland engagiert sich in der DTF, deshalb spielt auch der MDM als Nationaler Zugangspunkt eine zentrale Rolle. Zukünftig sollen über den MDM Verkehrswarnmeldungen, die auf Fahrzeugsensoren basieren, herstellerunabhängig verfügbar sein. Sie sollen Dienste ermöglichen, die zu einer erhöhten Verkehrssicherheit beitragen. Ein MDM-Vertreter leitet hierbei die technische Arbeitsgruppe.

Gruppenfoto: Data Task Force

Titelfoto: stock.adobe.com/Suriyapong

Möchten Sie einen Kommentar hinterlassen?