Hier finden Sie ...

alle verfügbaren Dokumente, wie Handbücher, technische Spezifikationen o.ä., zum Download. Ebenfalls haben wir einen Katalog von häufig gestellten Fragen und den dazugehörigen Antworten zusammengestellt. Dieser wird sukzessive erweitert und aktualisiert.

Sie benötigen Unterstützung oder haben eine Frage, die nicht durch die verfügbaren Dokumente oder Informationen auf dieser Webseite beantwortet werden? Dann können Sie als registrierter Plattform-Nutzer die MDM-Hotline anrufen oder per E-Mail kontaktieren. Die Kontaktdaten finden Sie als angemeldeter Nutzer auf der Webseite der MDM-Plattform unter "Kontakte"

Fragen und Antworten

Beim Anlegen von Publikationen kann ich keine Dateien hochladen.

Soll eine neue Publikation angelegt werden, so ist es möglich bestimmte Dateien auf den MDM hochzuladen. Z.B. kann zur Bestimmung des geographischer Raums einer Publikation eine Datei hochgeladen werden, das gleiche gilt für Referenzdateien oder Vertragsmuster.

Um diesen vollen Funktionsumfang der Web-Obfläche der MDM-Plattform nutzen zu können, müssen Sie in Ihrem Browser JavaScript aktiviert und das Abobe Flash Player Plugin installiert haben. Sie können den Flash-Player über http://get.adobe.com/de/flashplayer/herunterladen.

Warum muss ich mich beim MDM registrieren und wie läuft die Registrierung ab?

Der MDM bietet die Möglichkeit, nach eingestellten Publikationen auch ohne Anmeldung zu recherchieren. Alle weiteren Funktionen, z.B. die Bekanntmachung eigener Daten oder der Bezug von Daten über den MDM, stehen nur registrierten Nutzern zur Verfügung. Die Registrierung und die anschließende Erstellung von Benutzerkonten ist letztlich auch für die sichere Kommunikation mit dem MDM Voraussetzung, welche auf Zertifikaten basiert.

Bei der Registrierung wird ein Profil für Ihre Organisation angelegt und ein erstes Benutzerkonto eingerichtet. Sie erhalten anschließend per E-Mail einen Link, über den Sie Ihr Benutzerkonto bestätigen. Danach wird ein Benutzerzertifikat erzeugt, das Ihnen per E-Mail zugesandt wird; das erforderliche Passwort erhalten Sie per Fax. Nach Import des Benutzerzertifikats und Anmeldung am MDM können Sie für Ihre Organisation weitere Benutzerkonten und Ansprechpartner anlegen bzw. verwalten.

Weitere Informationen zum Umgang mit den Zertifikaten finden Sie im Benutzerhandbuch.

Welche Dateischemata werden in den Publikationen für die MTS-K verwendet?

Das zu verwendende Datenmodel ist von der MTS-K über derenWebseite veröffentlicht worden und kann über den Download-Bereich der MDM-Hilfeseite heruntergeladen werden:

MDM: Datenmodell MTS-K

Für MTS-K Publikationen wird das Datenmodell in der Grund-, Preis- und Beschwerdedaten Publikation unter "Dateischema -> URL" folgendermaßen konfiguriert:

Preisdatenpublikation:

bast.s3.amazonaws.com/schema/1374753374372/FuelPricePublication_v01-01-00.xsd

Grunddatenpublikation:

bast.s3.amazonaws.com/schema/1374753215879/PetrolStationPublication_v01-01-00.xsd

Beschwerdepublikation:

bast.s3.amazonaws.com/schema/1374753124041/ComplaintPublication_v01-01-00.xsd

Die alte Version 01-00-00 des Datenmodells soll für neue Publikationennicht mehr verwendet werden.

Welche Schnittstelle zum MDM ist für Anwender der MTS-K zu implementieren?

Die Anbindung an den MDM für MTS-K Nutzer ist in den Hinweisen der MTS-K zur Nutzung des MDM und zur Meldung von Grund- und Preisdaten sowie Beschwerden beschrieben. Die zu implementierende Schnittstelle ist im Dokument Technische Schnittstellenbeschreibung in Kapitel 4.3.1.3 Publisher Push SOAP (DATEX II) dokumentiert.

Werden Datennehmer meiner Publikationen automatisch benachrichtigt, wenn ich diese zwecks Änderung aussetze?

Die Datennehmer bekommen in ihrem Aufgabenbereich auf dem MDM-Portal die von ihnen erwarteten Aktionen angezeigt, sobald sie am MDM-Portal angemeldet sind.

Zusätzlich können Sie die Datennehmer aktiv per E-Mail über die geplante Aussetzung informieren. Dazu klicken Sie auf "E-Mail an Subskribenten" in der Ansicht "Publikation verwalten", woraufhin sich der Standard-E-Mail-Client auf Ihrem PC öffnet. Es wird eine neue E-Mail erstellt an die Hauptkontakte aller Organisationen, die Datennehmer (Subskribenten) dieser Publikation sind.

Wie authentifiziert sich der MDM gegenüber meinem Webserver?

Fungiert die MDM-Plattform in der M2M-Kommunikation als Webclient, so authentifiziert sie sich mit ihrem Serverzertifikat, sofern der Webserver auf Datengeber- oder Datennehmerseite diese Option aktiviert hat. Datengeber- und Datennehmersysteme sollten diese Option aktivieren und das Zertifikat verifizieren, um festzustellen, dass die Requests tatsächlich von der MDM-Plattform abgesetzt wurden. Die für die Verifikation erforderlichen CA-Zertifikate können hier heruntergeladen werden und müssen im Datengeber- bzw. Datennehmersystem hinterlegt werden.

Wie erhalte ich ein Nutzerzertifikat, wenn meine Organisation bereits beim MDM registriert ist?

Sollte Ihre Organisation bereits registriert worden sein, können Sie die Registrierung nicht noch einmal vornehmen. In diesem Fall muss, über ein bereits bestehendes Nutzerkonto innerhalb Ihrer Organisation, ein neues Nutzerkonto für Sie beantragt werden.

Wie erkenne ich die Version eines Schemas bzw. einer Schema-Instanz?

Die empfohlenen DATEX II-Profile für eine harmonisierte Nutzung des MDM verfügen jeweils über eine eigenständige Versionierung und damit eine Versionsinformation in der Schemadatei. Eine neue Version wird veröffentlicht, falls entsprechende Anforderungen von Seiten der Datengeber oder Datennehmer dies erfordern.

Für einen reibungslosen Betrieb ist sicherzustellen, dass die entsprechenden Clients auf Datengeber- und Datennehmerseite die aktuell verwendete Schemaversion auch unterstützen. Datengeber sollten ihre Subskribenten mit genügend Vorlauf über ein Versions-Upgrade informieren, um den Wechsel zu ermöglichen. Bei der Umschaltung sollte auf jeden Fall der im MDM-Benutzerhandbuch beschriebene Prozess „Publikation aussetzen“ durchgeführt werden, um Störungen zu vermeiden.

In der Dokumentation zu jedem Profil ist erkennbar, zu welcher Version sie gehört. Außerdem sind die Unterschiede zu den vorherigen Versionen, insbesondere das Schema betreffend, zu Beginn des Dokumentes genau aufgeführt.

Bei eine Schemadatei (*.xsd) ist die Version nicht über den Dateinamen zu erkennen. Vielmehr ist die Version dort wie folgt inhaltlich verankert (hier am Beispiel Baustelleninformationssystem):

<xs:attribute name="extensionName" use="optional"default="MDM-BIS" />
<xs:attribute name="extensionVersion" use="optional"default="02-00-00" />

Diese beiden Zeilen stehen direkt zusammen, jedoch nicht am Anfang der Datei. Da es sich um reine Textdateien handelt, kann die Stelle mittels Suchfunktion z.B. nach „extensionName“ leicht gefunden werden.

Eine Schemainstanz (*.xml), also die eigentliche Meldung, sollte im Header immer auf das entsprechende MDM-Schema referenzieren (und dagegen auch validieren) sowie die entsprechende Version umfassen. Die beiden XML-Attribute "extensionName" und"extensionVersion" sind aus historischen Gründen optional, sollten aber auf jeden Fall benutzt werden, um Probleme mit Datennehmersystemen zu vermeiden! Der Header könnte somit wie folgt aussehen:

<?xml version="1.0" encoding="utf-8" ?>
<d2LogicalModel xmlns="http://datex2.eu/schema/2/2_0"modelBaseVersion="2"
xmlns:xsi="http://www.w3.org/2001/XMLSchema-instance"
xsi:schemaLocation="http://datex2.eu/schema/2/2_0bast.s3.amazonaws.com/schema/1234567890123/MDM_Profile_BIS.xsd"
extensionName="MDM-BIS" extensionVersion="02-00-00">

Das angegebene Schema (hier: das BIS-Profil als Beispiellink ohne hinterlegte Datei) wird vom MDM separat je Publikation gehostet (bzw. wahlweise auf vordefinierte Schemata). Die genaue Adresse wird jeweils bei der Erstellung der Publikation ermittelt bzw. im Rahmen einer Subskription bekanntgegeben.

Wie funktioniert die Authentifikation eines Webclients gegenüber dem MDM?

Der Webclient muss sich gegenüber dem MDM mit seinem Maschinezertifikat authentifizieren. Der MDM präsentiert hier im SSL Handshake sein Serverzertifikat, das von der MDM eigenen CA signiert wurde. Deshalb ist es notwendig, die CA Zertifikate, die hier heruntergeladen werden können, im entsprechenden System zu hinterlegen.

Wie kann der Name meiner Organisation geändert werden?

Mit Ihrer Registrierung legen Sie ein Profil für Ihre Organisation an. Über Ihre Organisation werden Ihr und alle weiteren Benutzerkonten sowie die Ansprechpartner/Kontakte verwaltet. Ihre Organisation erhält eine ID, über die die weitere Verwaltung des von Ihnen eingestellten bzw. bezogenen Verkehrsdatenangebots erfolgt.

Während Sie Kontaktinformationen und auch die Internetadresse Ihrer Homepage jederzeit anpassen und neue Kontakte zu Ihrer Organisation hinzufügen können, sind der Organisationsname nicht durch Sie änderbar. Sollte es notwendig werden, diesen zu ändern, so ist dies in begründeten Fällen nur über den MDM Helpdesk möglich.

Wie kann ich den Namen oder weitere Einstellungen meiner Publikation ändern?

Wenn bereits Subskriptionen auf die Publikation bestehen, können Sie nicht mehr alle Felder bearbeiten. So wird verhindert, dass wesentliche Parameter einer Publikation ohne Zustimmung der Subskribenten geändert werden können.

Damit Sie alle Einstellungen Ihrer Publikation ändern können, müssen bestehende Subskriptionen auf diese Publikation ausgesetzt werden. Diese Aussetzung müssen Sie als Datengeber der Publikation beantragen sowie alle Subskribenten dieser Publikation müssen dem zustimmen. Der genaue Ablauf ist im Benutzerhandbuch, Kapitel 2.5.2.5, beschrieben.

Wie referenziere ich mein Dateischema?

Alle vom MDM unterstützten Formate nutzen strukturiertes XML zum Datenaustausch von Maschine zu Maschine. Die Struktur valider XML-Datensätze wird über eine XML Schema Definition festgelegt, welche im XML Datensatz über das schemaLocation-Attribut dem DATEX II-Namensraum zugewiesen wird. Sie können das für Ihre Publikation zutreffende XML Schema entweder aus einer Liste mit vordefinierten URLs auswählen, oder aber Sie laden das XML Schema als Datei in das Metadatenverzeichnis des MDM hoch. In diesem Fall stellt der MDM Ihnen nach dem Hochladen eine entsprechende Internet-Adresse (URL) zur Verfügung, die Sie dann im schemaLocation-Attribut ihrer XML Meldungen referenzieren können.

Datengeber sollten auf jeden Fall von der Möglichkeit Gebrauch machen, das ihren Datensätzen zugrunde liegende Schema in einer der beschriebenen Formen zugänglich zu machen, da sonst eine maschinelle Überprüfung der syntaktischen Integrität ihre Daten nicht möglich wäre! Datengeber, die das DATEX II-Format nutzen, sollten auf jeden Fall ein auf ihre Publikation zugeschnittenes Profilschemareferenzieren. Nur so kann gewährleistet werden, dass auch die Einhaltung der der Publikation zugrunde liegenden Auswahl optionaler Datenelemente sowie die syntaktische Korrektheit eventueller DATEX-Erweiterungen bei der Validierung berücksichtigt wird.

Details, wie ein Profilschema zu erstellen ist, finden sich in der “DATEX II Profiling Guideline“ auf der DATEX II Webseite. Details zur Ablage eines solchen Schemas auf dem MDM sowie zur Referenzierung in der Publikation finden sich im Benutzerhandbuch in Kapitel 2.5.1, Pkt. 15.

Wo finde ich die Kontaktinformationen zum MDM-Helpdesk?

Wenn Sie Fragen haben, die nicht durch die Informationen des Hilfebereichs beantwortet werden oder Sie eine Betriebsstörung melden möchten, so können Sie als registrierter Plattform-Nutzer die MDM-Hotline kontaktieren.

Nachdem Sie sich an der MDM-Plattform angemeldet haben, ist für Sie der Menüpunkt "Kontakt" sicht- und anwählbar. Dort erhalten Sie die Kontaktdaten der MDM-Hotline.

Dieser Service steht nur registrierten Nutzern zur Verfügung, so dass Sie sich zunächst für den MDM registrieren müssen, wenn Sie die Hotline in Anspruch nehmen möchten.

Die Kontaktdaten der MDM-Hotline sind zudem in der Begrüßungs-E-Mail aufgeführt, die Sie erhalten, wenn Sie sich am MDM registrieren oder ein neues Nutzerkonto beantragen.

Ich habe keine Antwort auf meine Frage gefunden. Was nun?

Sprechen Sie mich an, ich helfe Ihnen gerne.

Ihr Lutz Rittershaus
mdm(at)bast.de

Logo: BastBundesanstalt für Straßenwesen
Brüderstraße 53
51427 Bergisch Gladbach
Germany
Telefon: +49 2204 43-0
www.bast.de


Herausgeber

Logo: BastBundesanstalt für Straßenwesen
Brüderstraße 53
51427 Bergisch Gladbach
Germany
Telefon: +49 2204 43-0
www.bast.de

Inhaltlich verantwortlich

Lutz Rittershaus