Projekt eVeSA zeigt: Mit dem MDM wird der Datenzugang einfacher

Am 12. Mai 2014 wurde das MDM-Förderprojekt „elektronische Detektor-, Baustellen- und Verkehrslagedaten aus Sachsen-Anhalt“, kurz eVeSA, erfolgreich beendet. Auf der Abschlussveranstaltung am ifak (Institut für Automation und Kommunikation e. V.) in Magdeburg informierten sich rund 30 Teilnehmer über die Projektergebnisse. Es gab Vorträge von Projektbeteiligten und Demonstrationen der Projektarbeit.

Prof. Dr.-Ing. Ulrich Jumar, Leiter des ifak, eröffnete die Veranstaltung. Das Grußwort des Landes Sachsen-Anhalt sprach Prof. Dr.-Ing. Klaus Kummer vom Ministerium für Landesentwicklung und Verkehr Sachsen-Anhalt.

Das Projekt hatte zum Ziel, einen Pilotdienst zur Erprobung des MDM zu entwickeln. Unter anderem wurden dabei aktuelle Verkehrslagedaten, Baustelleninformationen sowie Parkinformationen aus Sachsen-Anhalt bereitgestellt.

Die Ergebnisse von eVeSA bestätigen:

  • Der MDM vereinfacht den Zugang zu Verkehrsdaten deutlich
  • Neue intelligente Informationsdienste schaffen einen klaren Mehrwert

Mehr zum Projekt eVeSA: http://www.ifak.eu/projekt/elektronische-detektor-baustellen-und-verkehrslagedaten-aus-sachsen-anhalt