Der mFund läuft auf Hochtouren

Seit einem Jahr fördert diese Forschungsinitiative des BMVI eine Vielzahl an Projekten rund um die Mobilität 4.0. Im August startete der dritte Förderaufruf. Diesmal liegt der Fokus auf der Förderung von Start-ups. Ins jeweilige Projekt sollten daher Start-ups, Spin-offs bzw. kleine und mittlere Unternehmen eingebunden sein. Die wichtigsten Infos im Überblick:

Wer wird gefördert?
Projekte, die auf Basis von Daten aus dem Geschäftsbereich des BMVI neue Anwendungs- und Vernetzungsmöglichkeiten identifizieren und daraus innovative Lösungen und Produkte entwickeln. Über den MDM bezogene Daten zählen hier also dazu.

Welche Kategorien gibt es?
- Kategorie A: Datenzugang/Datenbasierte Anwendungen im Bereich „Fernerkundung, Drohnen, Satelliten“
- Kategorie B: Datenzugang/ Datenbasierte Anwendung im Bezug zu den Daten aus dem Geschäftsbereich des BMVI
- Kategorie C: mFUND-Weiterentwicklung
- Kategorie D: Data Governance, datenorientierte Normierung und Standardisierung

Wie hoch sind die Fördersummen?
In der Kategorie A, B und C bis zu drei Mio. Euro. Für die Kategorie D beträgt die Förderung maximal 0,5 Mio. Euro.
Bis wann müssen die Projektskizzen eingereicht werden?
In den Kategorien A, B und C bis zum 31. Oktober 2017, in der Kategorie D bereits bis zum 30. September 2017.

Umfassende Informationen, Kontaktdaten und den vollständigen Förderaufruf finden Sie auf www.mfund.de