Bessere Luft für Kommunen: Der Bund fördert jetzt auch die Anbindung an den MDM

Die Bundesregierung fördert jetzt digitale Lösungen, die für weniger Emissionen in den Städten sorgen. Im ersten Förderaufruf „Digitalisierung kommunaler Verkehrssysteme“ stellt sie 100 Mio. Euro für Maßnahmen in den Bereichen Verkehrsdatenerfassung sowie Parkleit- und Fahrgastinformationssysteme bereit. Kommunen und Landkreise, in denen EU-Grenzwerte für Stickoxide überschritten werden, können die Förderung bis zum 25. März 2018 beantragen.

Ist Ihre Kommune antragsberechtigt? Dann nutzen Sie diese Gelegenheit: berücksichtigen Sie bei Ihren Förderanträgen auch die Anbindung Ihrer Verkehrsrechner an den MDM. Sie tragen so zur Optimierung des Straßenverkehrs und der Verbesserung der Luftqualität bei!
Insgesamt wird das Bundesministerium für Verkehr und Digitale Infrastruktur im Rahmen des Sofortprogramms „Saubere Luft 2017-2020“ rund eine Mrd. Euro zur Verfügung stellen.

Weitere Informationen über die Förderung finden Sie auf der Internetseite des Bundesministerium für Verkehr und Digitale Infrastruktur http://www.bmvi.de/SharedDocs/DE/Pressemitteilungen/2018/005-schmidt-digitalisierung-saubere-luft.html

Bildnachweis: jamesteohart/shutterstock.com