MDM Spezialforum auf der AGIT - Frühbucherrabatt bis 25. Mai

Frühbucherrabatt bis zum 25. Mai 2015
(Link weiter unten)

Auf der AGIT 2015, dem Symposium für Angewandte Geoinformatik vom 8. bis 10. Juli in Salzburg, wird der MDM ein Thema sein. Das Spezialforum stellt ihn und die österreichische Graphenintegrationsplattform GIP in den Fokus. Wie ergänzen sich die Systeme? Welche Synergien gibt es? Wie sehen die Best Practices aus?
Seien Sie gespannt darauf, was hochkarätige Referenten aus Wissenschaft und Wirtschaft zu sagen haben.

MDM Spezialforum am 9. Juli 2015: Was Sie erwartet

Am Mobilitätstag der AGIT 2015 findet das Spezialforum zum MDM: Mobilitäts Daten Marktplatz und der Graphenintegrationsplattform (GIP) statt. Die unterschiedlichen Lösungswege in Deutschland und Österreich werden vorgestellt und diskutiert. Organisator des Forums ist die MDM User Group.

Das Programm

Block B10 (11.30 bis 13.00 Uhr)

Spezialforum MDM: Mobilitäts Daten Marktplatz und Referenzierung für IVS-Dienste (Teil 1)

  • Vorstellung MDM: Mobilitäts Daten Marktplatz in Deutschland
    Lutz Ritterhaus, Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt)
  • IVS-Aktionsplan / österreichweite Graphenintegrationsplattform GIP
    Franz Schwammenhöfer, Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie (bmvit)
  • MDM: Mobilitäts Daten Marktplatz - Welche Chancen ergeben sich für Städte und Gemeinden?
    Patric Stieler, Abteilungsleiter im Amt für Verkehrsmanagement der Landeshauptstadt Düsseldorf
    Volker Kanngießer, Stadt Frankfurt am Main – Straßenverkehrsamt, Abteilung Verkehrsmanagement
    Florian Hilti, Prisma Solutions GmbH – Mödling
  • LSA-Schaltzeitprognose über den MDM
    Thorsten Miltner, Stadt Kassel – Straßenverkehrs- und Tiefbauamt, Verkehrsmanagement

Block B11 (14.00 bis 15.30 Uhr)

Spezialforum MDM: Mobilitäts Daten Marktplatz und Referenzierung für IVS-Dienste (Teil 2)

  • Verkehrsinformationsmanagement am hochrangigen Netz am Beispiel ASFINAG
    Manfred Harrer / Martin Müllner, ASFINAG Maut Service GmbH - Telematics Services
  • Generierung von Verkehrsmeldungen auf Basis von flächendeckenden Verkehrslagedaten mit Einbindung in den MDM: Mobilitäts Daten Marktplatz
    Uwe Plank-Wiedenbeck, Bauhaus Universität Weimar
  • Von der Verkehrsdatenerzeugung zu Mobilitäts-Services – Herausforderungen und Lösungen im Bereich Georeferenzierung von Verkehrsmeldungen
    Stefan Kollarits, PRISMA solutions GmbH / Stefan Krampe, TraffiCon GmbH
  • Übertragung kommunaler Verkehrsmanagementstrategien an die Navigation - Das Projekt NAVIGAR
    Ralf Thomas, Landeshauptstadt Stuttgart - Integrierte Verkehrsleitzentrale (IVLZ) /
    Dieter Geiger, ITS Baden-Würtemberg
  • Podiums- und Publikumsdiskussion mit Referenten und Teilnehmern aus Teil 1+2 (Block B10 und B11)

MDM und GIP: Eine gute Ergänzung

Deutschland und Österreich sind Vorreiter, wenn es um die Bereitstellung von Mobilitätsservices auf Basis von Echtzeitdaten geht. Österreich hat bereits 2004 mit dem Rahmenplan für den Einsatz von Telematik im österreichischen Verkehrssystem einen ersten wichtigen und richtungsweisenden Schritt gesetzt. Seit mehreren Jahren gibt es einen einheitlichen Gesamt-Graph des österreichischen Verkehrsnetzes, die Graphenintegrationsplattform (GIP). Inhaltlich stellen die Entwicklungen in Deutschland (MDM) und Österreich (GIP) eine gute Ergänzung dar. Der Austausch von Informationen und Erfahrungen, wie er im Rahmen des Spezialforums geplant ist, soll auch in Zukunft fortgeführt werden, um vorhandene Synergien zu erschließen.

Ich freue mich, Sie auf der AGIT 2015 zu treffen.

Lutz Rittershaus
Projektleiter Mobilitäts Daten Marktplatz

Hier geht es zum Programm und der Anmeldung mit Frühbucherrabatt bis zum 25. Mai:

Anmeldung AGIT

Programm AGIT

Ein kleiner Tipp:

Um einen besseren Überblick über die Programmstruktur zu bekommen, können sie die Details für alle Sessions mit einem Klick zuklappen.

MDM User Group: Eine Initiative engagierter Nutzer​

In der MDM User Group haben sich engagierte Nutzer zusammen getan. Ihr Ziel: den MDM: Mobilitäts Daten Marktplatz in Kooperation mit der Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt) bekannter zu machen und seine Weiterentwicklung zu fördern. Berücksichtigt werden sowohl die Aspekte der Länder und Kommunen als auch der Wissenschaft und Privatwirtschaft.

Folgende Aktivitäten gibt es:

  • Vierteljährliche Treffen, um gemeinsame Ideen und Anforderungen zu erarbeiten sowie gemeinsame Aktivitäten abzustimmen
  • Teilnahme an Veranstaltungen zur Förderung der Bekanntheit und der Nutzung des MDM
  • Erarbeitung von Stellungnahmen und Empfehlungen
  • Unterstützung neuer und bestehender Anwender durch Wissens- und Erfahrungsaustausch

Die MDM User Group setzt sich aus Vertretern der öffentlichen Verwaltung, der Wissenschaft und der Privatwirtschaft zusammen. Im Einzelnen sind dies zur Zeit die Städte Bremen, Düsseldorf, Frankfurt am Main, Kassel und Stuttgart, der Landesbetrieb Straßenbau NRW, ITS Baden-Württemberg, die Professur Verkehrssystemplanung der Bauhaus-Universität Weimar sowie die Unternehmen HERE Germany, ivm (Integriertes Verkehrs- und Mobilitätsmanagement Region Frankfurt RheinMain), PRISMA solutions, pwp-systems und TraffiCon.

Die Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt) als Betreiber des MDM begrüßt und unterstützt die Ziele und Aktivitäten der MDM User Group durch die Beteiligung an den Aktivitäten der Gruppe.

Foto: Interfakultärer Fachbereich für Geoinformatik - Z_GIS